Einkaufen in der Provence: Supermärkte und Märkte in Südfrankreich entdecken

Wer deutsche Lebensmittelpreise gewohnt ist könnte beim Einkaufen in den Supermärkten der Provence einen kleinen Preisschock erleben. Insbesondere was Fleisch in jeglicher Form anbelangt. Das Preisniveau ist hier einfach etwas höher, nicht nur im direkten Vergleich zu Deutschland. Auch innerhalb Frankreichs gehört die Provence zu den eher teuren Regionen. Was auch daran liegen mag, dass alles importiert wird. Es gibt hier einfach keine Landwirtschaft im großen Stil.

Supermärkte in der Provence

Das Einkaufsangebot ist auf jeden Fall groß, gerade die „Hypermarchés“ haben einiges zu bieten. Sich in der ersten Zeit in den Gängen zu verirren – keine Schande. Casino, Carrefour, Leclerc, Intermarché – sie alle sind einen Besuch wert. Hier finden sich nebst Standardprodukten immer auch Produkte der Region. Von der typisch provenzialischen Wurst „Saucisson d’Arles“, einer umfangreichen Käseauswahl, frischer Fisch, eine große Auswahl an Obst und Gemüse, die typisch französischen Sahnetörtchen… ich könnte ewig so weitermachen. Hier gilt das Prinzip: einfach mal probieren!

Typisch provenzial einkaufen: Wochenmärkte

Spezialitäten der Region finden vor allem auf den Wochenmärkten. Sicherlich bieten verschiedene Stände auch touristentypische Produkte an – gleichzeitig kann man sich von den kulinarischen Besonderheiten überzeugen. Je nach Region ist vor allem die Auswahl an Käse und Wurst besonders groß. Auch für die Region typische Pflanzen, Wein oder süße Leckereien verleiten zum Einkaufen. Hier findet man auch die „echten“ Kräuter der Provence. Also nicht die Gewürzmischungen, welche kein Einheimischer jemals verarbeiten würde.

Billiger geht’s auch in Frankreich: Discounter

Wer einen längeren Urlaub mit der ganzen Familie macht weiß das Einkaufserlebnis der größeren Märkte vielleicht zu schätzen, wünscht sich aber auch günstige Preise. Weniger spaßig, dafür billig und pragmatisch kann man sich mit grundlegenden Nahrungsmitteln im Discounter eindecken. Hier ist vor allem LIDL präsent. Einige Aldis gibt es zwar auch, ebenso Discounter von diversen oben genannten Supermarktketten. Das Sortiment von LIDL ist nicht ganz wie in Deutschland, es gibt jedoch viele Überschneidungen. Und im Übrigen auch viele Produktverpackungen welche uns bekannt vorkommen, in deutscher Sprache sind – in gleicher Ausführung im deutschen LIDL zu finden sind.

Tipps sind goldwert!

Informieren Sie sich bei Ihren einheimischen Nachbarn, wo diese einkaufen. Bäcker, Metzger, Supermarkt, Wochenmarkt – sie wissen in aller Regel wo es frische Produkte zum fairen Preis gibt. Die richtig guten Länden sind oftmals gut versteckt, so manch ein Gässchen verbirgt einen wahren Schatz. Traditionelles Handwerk, egal ob Nahrungsmittel oder andere Produkte betreffend. Auch verkaufen Käsereien und Weingüter ihre Produkte fast immer auch direkt vom Hof aus ab. Versorgen Sie sich mit Geheimtipps!