Saint TropezDas Département Var wurde nach dem gleichnamigen Fluss benannt – welcher jedoch durch die angrenzenden Départements verläuft. Var hat einiges zu bieten: Die Gorges du Verdon im Norden, kilometerlange Sandstrände (Côte d’Azur) im Süden, Traditionen, Landwirtschaft,… und viel Sonne. So wundert es nicht, dass der Tourismus für Var so wichtig ist. Auch viele Franzosen wissen einmalige Natur und die Schönheit der Region zu schätzen.

Unser Tipp für Ihren Urlaub in Var: wohnen Sie zentral im Inland! Hier gibt es schöne Dörfer und kleine Städtchen, mit französischem Charme. 45 Minuten mit dem Auto in den Norden, schon sind Sie in den Bergen. Der Grand Canyon du Verdon mit dem Lac de Sainte Croix, ein wunderbares Ausflugsziel, eine tolle Gegend um zu Wandern. 45 Autominuten in den Süden oder Westen, schon ist das Meer erreicht: besuchen Sie eine der schönen Küstenstädten oder entdecken Sie die menschenleeren, kilometerlangen Sandstrände der Côte d’Azur.

Das Wetter in VAR: Sonne, Sonne, Sonne

Grand Canyon du VerdonSie scheint, was das Zeug hält: Var ist warm und sonnig. Es regnet selten, was das Leben und Urlauben in der Region so angenehm macht. Vielleicht ist das angenehme Mittelmeerklima auch der Grund, warum es immer mehr Menschen hierher zieht, seit Jahren steigt die Bevölkerungszahl. Im Sommer kann es sehr heiß werden, das macht aber nichts: das Meer oder die vielen Seen und Flüsse bieten die ersehnte Abkühlung. Generell bieten auch Herbst und Frühling wunderbar angenehme Temperaturen, bei denen man viel draußen sein kann. Selbst im Winter gibt es viel Sonne, angenehme Tage und Nächte mit Plusgraden. Nicht selten hat es in Deutschland minus 10 Grad, während in Var plus 10 Grad zu verzeichnen sind. Allein dies ein guter Grund, die kalte Jahreszeit im sonnigen Süden Frankreichs verbringen zu wollen!

Es regnet aber auch schonmal. Und wenn, dann richtig. So im Herbst 2011, als der Mistral durchs Land zog, ganze Landstriche unter Wasser standen. Das geschieht selten, alle paar Jahre jedoch sind Infrastruktur und Landschaft von den Wassermassen schlichtweg überfordert. Der Mistral ist ein aus Nordwest kommender Wind, dem nachgesagt wird, dass er Mensch und Tier ganz verrückt macht. Und auch so manch “Verrückte” anzieht, die Segelflieger und (Kite-) Surfer freuen sich auf die Sturmböen. Ein bis zwei Wochen bleibt er, dann wird es wieder ruhiger in der Provence.

Wein, Käse, Lavendel, Oliven und Blumen

Var: Kräuter der ProvenceDas Mittelmeerklima macht die Landwirtschaft zu etwas Besonderem. Feigen, Oliven, Weintrauben – hierfür ist die Region Var bekannt. Aber auch Obst und Gemüse wird angebaut, ebenso werden hier Schafe und Ziegen gehalten. Rinder hingegen findet man hier weniger. Folgerichtig finden Wein- und Käseliebhaber hier eine große Auswahl an Produkten, welche nicht nur im Supermarkt, sondern vor allem auch auf Wochenmärkten und direkt am Hof verkauft werden. Nicht zu vergessen die “Kräuter der Provence”. Nicht zu verwechseln mit den Kräutermischungen – welche bei den Einheimischen garantiert nicht zum Einsatz kommen. Sie setzen auf frische Kräuter. Auch hier ist der Wochenmarkt eine gute Anlaufstelle. Sie wachsen aber auch in der freien Natur – ein Spaziergang in den Pinienwäldern von Var kann ein Genuss für die Nase werden. In Var verteilt findet man Plantagen mit Olivenbäumen, in weiten Teilen auch wunderschöne Lavendelfelder.

Städte in VAR

Dorf in Var

  • Brignoles
  • Cogolin
  • Draguignan
  • Fréjus
  • Hyères
  • Sanary-sur-Mer
  • Saint-Raphaël
  • Saint-Tropez
  • Toulon