Das Städtchen Salernes im Herzen der Provence – so, wie man sich eine provenzialische Kleinstadt vorstellt: mit schöner Altstadt, in der es lokal typisches Handwerk, Cafés und einen Wochenmarkt mit einheimischen Spezialitäten zu finden gibt. Salernes ist kein touristisch allzu überladenes Städtchen. Sicherlich gibt es auch hier das eine oder andere Geschäft das eher auf Touristen als auf Einheimische abziehlt. Doch hier findet man wirklich noch Traditionen, typisch provenzialisches. Angefangen bei den Hunden und Katzen, die sich frei in der Altstadt bewegen.

Keramik – Traditionelles Handwerk der Region

Hier werden Teller, Tassen und Dekosachen mitnicht nur für Touristen angefertigt. Vielmehr hat die Keramikherstellung eine lange Tradition – und Salernes ist über die Stadtgrenzen hinaus bekannt…

Tipp: der Wochenmarkt

Im Ortskern findet zweimal wöchentlich ein Markt statt (Mittwoch und Sonntag Vormittag). Hier findet man für die Region typische Spezialitäten, allen voran Wurst und Käse. Aber auch Oliven, Pflanzen und Handwerkskunst. Auf jeden Fall einen Bummel wert! Hier kann man schön etwas Zeit verbringen, auch in den angrenzenden Cafés. Ein paar praktische Dinge lassen sich auch gleich erledigen, denn hier finden sich alle Geschäfte für den Alltag, vom kleinen Supermarkt bis zur Bank.